Biken am Kronplatz: einzigartig
Biken am Kronplatz: einzigartig
/
Schnellanfrage
Home / Erleben / Mountain- & E-Biken

Richtig abgefahren: Biken auf dem Kronplatz und in den Dolomiten

Biken in der Kronplatz-Region – das ist ein abwechslungsreiches Auf und Ab, das Sie vorbei an malerischen Wiesen, auf sanfte Almen und mitten hinein in die sagenhaft schöne Welt der Dolomiten führt. Mächtig türmen sich die bizarren Felsformationen in den tiefblauen Himmel. Dazwischen winden sich zahlreiche Traum-Trails durch eine Märchenlandschaft, die ihresgleichen sucht. Vor dieser einzigartigen Kulisse finden Sie rings um unser Hotel in Olang, alles, was Sie sich in Ihren schönsten Vorstellungen von einem Aktivurlaub in Südtirol ausgemalt haben: gemütliche Radwege in ursprüngliche Gebirgstäler und zu mondänen Nobelskiorten, kräftezehrende Trails mitten im Naturpark und rasante Downhillstrecken. Worauf warten Sie noch? Schwingen Sie sich in den Sattel und kommen Sie zu uns in Bikerparadies.

Biken am Kronplatz: einzigartig
+
Biken am Kronplatz: einzigartig
+
Biken am Kronplatz: einzigartig
+
Biken am Kronplatz: einzigartig
+
Biken am Kronplatz: einzigartig
+
Biken am Kronplatz: einzigartig
+
/

MTB am Kronplatz und in den Dolomiten, das ist Freiheit pur

Fühlen Sie sich frei beim Biken auf dem Kronplatz. Im Winter ein begehrter Skiberg verwandelt sich der Kronplatz im Sommer zum Treffpunkt für begeisterte Freerider und Downhiller. Sechs Strecken führen von unserem Hausberg rasant ins Tal: die einfache Strecke Gassl nach Olang, die zwei mittelschweren Trails vom Piz de Plaies nach St. Vigil und vom Gipfel des Kronplatz zum Furkelpass, der schwere Herrnsteig, der Korer und der Andreas Trail nach Reischach. Wer zuvor noch an seiner Technik feilen möchte, hat im Skills Park Cir Gelegenheit dazu. Übrigens: Mountainbikes und Fahrräder können Sie bei unserem Partnerverleih Rent and Go kostenlos ausleihen. Außerdem nehmen wir Sie im Rahmen unseres abwechslungsreichen Aktivprogramms mit auf Tour durch das Pustertal.

Kommen Sie auf Touren! Unsere besten Tipps für Sie

Egal, ob gemütlicher Genussradler, passionierter Mountainbiker, begeisterter E-Biker oder wagemutiger Downhiller – beim Biken im Kronplatz-Gebiet kommen alle auf ihre Kosten. Werfen Sie einen Blick auf unsere Tipps und finden Sie Ihre Lieblingsstrecke!

Pustertaler Radweg

Der Pustertal-Radweg verläuft zwischen Mühlbach im Westen und Lienz im Osten und führt entlang der Rienz und der Drau durch das grüne Pustertal. Er ist von unserem Hotel in Olang schnell erreichbar und kann in beide Richtungen befahren werden. Zurück geht es bequem mit der Bahn.

Über den Radweg ins Ahrntal

49 km | Schwierigkeitsgrad: mittel
Je weiter Sie von Bruneck taleinwärts radeln, desto eindrucksvoller wird die Landschaft des Naturparks Rieserferner-Ahrn. Von Bruneck bis Kasern fahren Sie gemütlich und ohne nennenswerte Steigung an den Ortschaften Mühlen, Sand in Taufers, Luttach, Steinhaus, St. Peter und Prettau vorbei. Bei Kasern endet das Tal. Wer vom Biken noch nicht genug hat, der kann über dem Forstweg noch hinauf zur Kehrer Alm (1 842 m) treten.

Von Olang ins Gsieser Tal

50 km | Schwierigkeitsgrad: mittel
Von Oberolang folgen Sie zunächst dem Pustertal Radweg bis nach Welsberg. Hier beginnt der gut ausgeschilderte Radweg nach St. Magdalena im Gsieser Tal. Schöne Radroute mit leichter Steigung.

Von Olang zum Antholzer See

44 km | Schwierigkeitsgrad: mittel
Von Niederolang folgen Sie dem Radweg in das Antholzer Tal, der Sie an den beschaulichen Dörfern Niederrasen, Oberrasen und Antholz Niedertal vorbeiführt. Über die Asphaltstraße geht es weiter über Antholz Mittertal und Obertal bis zum Antholzer See, einem wahren Naturjuwel, das Sie verzaubern wird.

Von Toblach nach Cortina d’Ampezzo

60 km | Schwierigkeitsgrad: mittel
Ausgangspunkt dieser schönen Radtour ist der Toblacher Bahnhof. Hier beginnt der markierte Weg, der dem Oberlauf der Rienz entlang nach Cortina führt. Zunächst geht es auf einer asphaltierten Gemeindestraße und dann über einen gepflegten Forstweg ins Höhlensteintal zum sehenswerten Toblacher See, weiter zum Dürrensee und schließlich zum Pass von Schluderbach (Passo di Cimabanche). Oben angelangt befinden Sie sich mitten im Naturpark-Dreieck Drei Zinnen, Fanes-Sennes-Prags und Ampezzaner Dolomiten. Nun geht es leicht abwärts direkt nach Cortina, in den weltberühmten Nobelskiort und Austragungsort der Olympischen Winterspiele. Eine Runde über den Corso Italia sollte man sich nicht nehmen lassen.

Herzlalm Tour am Kronplatz

42 km | Schwierigkeitsgrad: mittel
Ausgangspunkt für diese Tour ist unser 4-Sterne-Superior-Hotel im Pustertal. Zunächst rollen Sie gemütlich auf dem Radweg nach Bruneck zur Pfarrkirche in der Oberstadt. Hier steigt die Route an: Über die alte Reischacher-Straße gelangen Sie nach Reischach. Fahren Sie an der Kirche vorbei und rechts aufwärts bis zum Dorfende. Halten Sie sich weiter rechts. Hinter den zwei Häusern geht es zunächst auf einer Asphaltstraße, dann auf einem breiten Forstweg steil aufwärts bis zur Alm. Wer noch genügend Kraft in den Beinen hat, der kann noch bis zum Kronplatzgipfel radeln. Nach einer Rast in der beliebten Hütte geht es auf dem Forstweg abwärts bis zum Korerhof und weiter bis nach Reischach.

Toblach – Höhlensteintal – Plätzwiese – Prags – Toblach

45 km | Schwierigkeitsgrad: mittel
Von Toblach führt Sie die Route über die alte Eisenbahnlinie Richtung Cortina ins Höhlensteintal. In Schluderbach beginnt der Aufstieg zur Plätzwiese. Oben angelangt wird Sie das herrliche Panorama für den langen Aufstieg belohnen. Danach geht’s über asphaltierte Straßen hinunter nach Prags und über Niederdorf zurück nach Toblach.

Fanes-Sennes-Runde

56 km | Schwierigkeitsgrad: sehr schwer
Die Tour beginnt bei der Pederühütte in St. Vigil in Enneberg. Auf einer durchwegs gut befahrbaren und kehrenreichen Schotterstraße geht es bis zur Faneshütte auf 2 060 m und weiter zum Limojoch auf 2 170 m Meereshöhe. Diese 110 Höhenmeter haben es wirklich in sich, doch die einzigartige Landschaft im Gebiet des Naturparks Fanes-Sennes-Prags und der Ausblick auf die umliegenden Gipfel entlohnen alles. Direkt hinter dem Limosee beginnt die rauschende Anfahrt durch das Fanestal. Noch einmal geht es bergauf in Richtung Ra Stüa und schließlich über eine lange Abfahrt wieder zurück ins Tal nach Pederü.

Es gibt viel zu entdecken nicht nur beim Biken am Kronplatz